© Foto: Christof Sonderegger

Der bisher einzige Winterthruer Foxtrail heisst «Alban» und ist wie die anderen Foxtrails in Schweizer Städten eine spannende Schnitzeljagd mit kniffligen Rätseln, die man individuell unternehmen kann. Der Trail ist nicht als Family Trail gekennzeichnet, eignet sich aber trotzdem für Familien. Der Fuchs ist den Verfolgern immer einen Schritt voraus: Ein geheimnisvolles Objekt gewährt den Zugang zu vielen verschlüsselten Botschaften – und ab jetzt heisst es: tüfteln, tüfteln, tüfteln. Die Hinweise sind zum Teil verzwickt und nur mit Cleverness und Teamgeist lösbar. Der Foxtrail «Alban» lässt einen auf teils verborgenen Wegen die Stadt einmal auf eine andere Weise entdecken. Er verläuft meist flach und dauert rund 3 bis 3 1/2 Stunden. Durch die Altsatadt, den Wald und vorbei an geschichtsträchtige Orte der einstigen Indurstriestadt versucht man, dem Fuchs immer einen Schritt näher zu kommen.

Der unterirdische Gang kann nur begangen werden, wenn es die Wetterbedingungen zulassen. Bei ungünstigen meteorologischen Verhältnissen oder mit Kindern unter 12 Jahren werden die Teilnehmer aus Sicherheitsgründen auf eine Umleitung gelenkt. Wirklich spannend ist der Familienplausch für Kinder etwa ab 7 Jahren, aber auch jüngere Kinder können helfen beim Suchen und Finden und werden ihren Spass haben.

Reservation und Anmeldung online:
Winterthurer Foxtrail «Alban»

Startort: Hauptbahnhof Winterthur
Zielort: In der Näche des Hauptbahnhofs Winterthur