DIE WINTERTHURER FASNACHT IST ABGESAGT

Die Stadt den Narren

Narrenzeit, Fasnet, Fasching oder eben Fasnacht: Das Winterthurer Fasnachts-Wochenende steht vor der Tür. Mit dem Stellen vom Narrenbaum wird das närrische Wochenende am Freitag eingeläutet und endet mit der Bögg-Verbrennung am Montagabend. Das Highlight ist für viele Kinder der Kinderumzug vom Montagnachmittag mit der anschliessenden Maskenprämierung für Einzelmasken, Kindergruppen und Familien.

Die Winterthurer Fasnacht gilt als eine der grössten weit herum. Am grossen Umzug vom Sonntag mit tausenden Besuchern präsentieren die Guggen von nah und fern ihre schön gearbeiteten und aufwändig gestalteten Kostüme. Am Kinderumzug sind alle Kinder eingeladen, kostümiert mitzulaufen und an der Maskenprämierung mitzumachen. Aber auch das Zuschauen ist immer wieder ein Augenschmaus.

ABGESAGT!

Die Programmpunkte des Fasnachtswochenendes hier im Überblick:

Freitag: Narrenbaum stellen / Schlüsselübergabe am Neumarkt
18.15 Uhr: Gemeinsamer Marsch vom Obertor zum Neumarkt, anschliessend Narrenbaum stellen mit Auftritten von Guggenmusiken
18.25 Uhr: Eintreffen der Stadtregierung / Schlüsselübergabe: Die Narren und Närrinnen regieren die Stadt Winterthur drei Nächte und drei Tage lang.

Samstag: Altstadt-Dudlätä und Guggenumzug
Ab 17 Uhr: Altstadt-Dudlätä, unter anderem Neumakt und Steinberggasse
19.00 Uhr: Guggenumzug, Route: Ecke Steiggasse / Steinberggasse – Neumarkt-rechts Richtung Marktgasse- Marktgasse – Unterer Graben – Holderplatz- rechts abbiegen Holdergasse- Auflösung oberer Teil Steinberggasse.

Sonntag: Grosser Umzug
14:14 Uhr: Der Grosse Fasnachts-Umzug schlängelt sich durch die Winterthurer Altstadt. Es ist eine Route, seinesgleichen sucht: Die Umzugsteilnehmer erleben den ganzen Charme, welchen die Winterthurer Altstadt auszeichnet. Auf und neben der Umzugsroute sind immer wieder Schätze der Vergangenheit sichtbar.

Montag: Winterthurer Kinderumzug mit Maskenprämierung
Kostümierte Kinder und Erwachsene, Kindertagesstätten sind am Kinderumzug herzlich willkommen.
13.30 Uhr: Besammlung Steinberggasse
14:00 Uhr Start Umzug
Route:  Steinbergasse – Obergasse – Marktgasse – unterer Graben – Stadthausstrasse- Guggenzelt. Die Route kann noch angepasst werden.
15:00 Uhr: Verpflegung im Guggenzelt mit Maskenprämierung
(Kinder die am Umzug kostümiert dabei sind, erhalten kostenlos eine Verpflegung)
Kategorie A: Kinder 1. und 2. Kindergarten
Kategorie B: Kinder 1. bis 3.  Klasse
Kategorie C: Kinder 4. bis 6.  Klasse
Kategorie D: 2er Gruppen / Paare
Kategorie E: Kindergruppen
Kategorie F: Familiengruppen

18.00 Uhr: Narrenbaum fällen, Auftritte von Guggenmusiken, Neumarkt
19.00 Uhr: Böögg verbrennen auf der Zeughauswiese
Böögg-Verbrennung mit Feuerwerk und Auftritte von Guggenmusiken. Würstli zum Grillen nicht vergessen!

Hättet Ihrs gewusst?
Die Winterthurer Fasnacht gilt als die grösste im Kanton Zürich. Und sie hat eine lange Tradition: Bereits im 15. Jahrhundert kamen grosse und kleine Fasnachtsumzüge aus der Ostschweiz, Rapperswil und sogar aus Konstanz nach Winterthur. Nach der Reformation 1672 wurde die Fasnacht in Winterthur wie auch an anderen Orten verboten. Zwar soll ein Komitee immer wieder versucht haben, eine Fasnacht zu organisieren. Zum offiziellen Anlass wurde sie in unserer Stadt aber erst wieder 1928. Seit 1929 bis heute wird sie vom Fasnachtskomitee (Fakowi) organisiert.

Woher die Fasnacht kommt, darüber streiten sich die Geister. Einerseits ist es traditionell eine Zeit des Überschwangs vor der vorösterlichen Fastenzeit. Andererseits gilt sie auch als Ritual, um fröhlich, laut und schrill den Winter zu vertreiben.

2020-02-28T12:20:24+01:00Februar 24th, 2020|