Papa-Blog: O Captain, my Captain!

Ein Papa-Blog über eine Kapitänsmütze und die Meuterei auf einem Gummiboot: Wir freuen uns sehr, Jakob Bächtold als neuen Papa-Blogger bei kinderthur.ch begrüssen zu dürfen – willkommen an Bord! Mit einer Gummiboot-Kolumne zu Saisonabschluss und Ferienauftakt, in der Hoffnung auf schönes Spätherbstwetter. Von Jakob Bächtold

Gummiboot, Luftpumpe, Badezeug, Proviant, Wasserflaschen, Ruder, Seil, saure Zungen, wasserfeste Beutel für die Wertsachen, Sonnencreme: Alles da für die Tour auf dem Rhein. Nein, etwas fehlt noch: «Papa! Wo häsch denn din Kapitänshuet?» Die jüngste Tochter besteht darauf, dass ich das Ding – gekauft an einem Kiosk in Venedig – aus dem Schrank hole. Früher fand ich es lustig, wenn es den Kindern peinlich war, wenn ich mit der blau-weissen Mütze mit Goldkordel auf dem Kopf in der S-Bahn sass. Jetzt ist es offenbar umgekehrt.

Natürlich hofft man, dass mit dem Offiziershut eine gewisse Befehlsgewalt auf den Träger übergeht. O Captain, my Captain! Das Gummiboot sicher durch Gischt und Stromschnellen lenken, Ruder hart Steuerbord, alle an den Riemen ziehen! Und die Crew folgt aufs Wort.

Doch keine Spur. Schon meine erste Anweisung, auch die Sicherheitswesten einzupacken, wird lächelnd überhört. Auch beim Einwassern in Rheinau herrscht eher Chaos statt Kommando, unsere Beiboote – ein weisses Lama und ein rosa Flamingo – wären beinahe selbständig davongeschwommen. Auf dem Fluss ist es nicht anders. Auf «Rudern, sofort!» folgt kein «Aye, aye, sir!» sondern ein «Warum?» und längere Diskussionen, ob es nun sinnvoller sei, links oder rechts am Brückenpfeiler bei Rüedlingen vorbeizusteuern.

Eine Meuterei auf der Bounty?Jedenfalls chillen die drei Mädchen (unterdessen im Alter zwischen 10 und 14) wie auch die Frau ganz gemütlich im Gummiboot. Da bleibt auch dem Kapitän nichts anderes übrig, als auf die faule Haut zu liegen.

Im Hafen in Eglisau schmerzen dann doch die Arme. Am Schluss liess die Strömung zu wünschen übrig. Paddeln für alle, in der Flaute schwitzen Kapitän und Crew gemeinsam. So sitzen wir müde und zufrieden in der Gartenbeiz. Die Offiziersmütze liegt etwas zerknittert neben dem Weissweinglas. Immerhin habe ich dank ihr keinen Sonnenbrand. Tipps zu weiteren Gummiboot-Touren findet man übrigens im Gummibootführer.

Jakob Bächtold ist Vater von drei Töchtern und wohnt in Oberwinterthur. Er schrieb über zehn Jahre lang die Familienkolumne «Spielplatz» für den «Landboten». Heute arbeitet er für die ZHAW und führt ein kleines Kommunikationsbüro für Texte und Moderationen. Und ist neu Papa-Blogger von kinderthur.ch

2020-10-06T10:19:10+02:00September 30th, 2020|