Vorgestellt: Lieblingsbücher ab 10 Jahren

Das Team von der Buchhandlung Obergass Bücher stellt seine Lieblingsbücher aus den Herbstneuheiten vor. Für gemütliche Lesestunden in den Herbstferien oder bei Regenwetter hier die neusten Buch-Tipps für Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche:

 

«S.P.U.K. – Sammler paranormaler Unregelmässigkeiten»

Langsam wird es wieder früher dunkel und die Blätter wechseln Ihre Farbe. Genau die richtige Zeit für ein Gruselbuch. Zum Glück arbeite ich in einer Buchhandlung, und habe so immer eine grosse Auswahl an Lesestoff. Schon als ich das Buch gesehen habe, war mir klar: «Das ist es.»


Denzel ist gerade dabei, sich mit den Hausaufgaben abzuquälen, als plötzlich seltsame Dinge geschehen. Sein Radiergummi fängt an zu hüpfen, sein Atem wird zu Eiswölkchen und in einer Ecke lauert ein Schatten mit Tentakeln.
Denzel kann Geister sehen und wird darum von der Organisation S.P.U.K gebeten, sich dem Kampf gegen die Gruselwesen anzuschliessen. Dabei kommt aber nicht nur raus, dass Denzel einen grauenhaften Geisterjäger abgibt, sondern auch, dass S.P.U.K so Einiges zu verbergen hat.

Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es nicht NUR gruselig ist, sondern einem zum Teil richtig zum Lachen bringt. Gerade am Anfang kann man vor Spannung mit lesen kaum aufhören, nur um dann ein paar Seiten weiter fast Tränen zu lachen. Zum Glück habe ich dieses Buch ausnahmsweise zuhause gelesen.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der sich gerne etwas gruselt und beim Lesen Spass haben will. Die Schrift ist relativ gross, also ist das Buch auch kein Problem, wenn Ihr nicht so oft ein Buch in der Hand habt.

Barry Hutchison
S.P.U.K. – Sammler paranormaler Unregelmässigkeiten
ab 10 Jahren, 288 Seiten
Verlag Egmont Schneider
ISBN: 978-3-505-14193-5

 

«Bernsteinstaub»

Seit ich mein erstes Buch «Die Buchspringer» von Mechthild Gläser gelesen habe, bin ich ganz begeistert von Ihren Geschichten. Als ich gesehen habe, dass von ihr ein neuer Titel erscheint, war mir absolut klar, was ich als Nächstes lesen werde.

Als Ophelia erfährt, dass Sie die Zeit beeinflussen kann, wird Sie ohne grosse Erklärung zu ihrer Tante und Ihrem Onkel nach Paris geschickt. Von ihnen erfährt Sie, dass manche Mitglieder ihrer Familie die Aufgabe haben, die Zeit auf der Welt im Fluss zu halten. Natürlich muss Ophelia ihre Gabe erst trainieren, bevor sie dazu bereit ist. Doch schon nach wenigen Tagen Training wird sie nach Rom gerufen, wo sich das Hauptquartier der Zeitlosen befindet und wird mitten in den grössten Wettkampf der Zeitlosen hineingezogen. Aber Ophelia selbst hat ganz andere Pläne.

Ich habe das Buch gerne gelesen, weil mir der Gedanke, die Zeit anhalten zu können, sehr gefallen hat. Gerade bei Prüfungen wäre das doch extrem praktisch, oder nicht? Ausserdem führen einen Ophelias Abenteuer durch die ganze Welt, und es gibt viele Rätsel zu lösen.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Geheimnissen auf den Grund geht, einen Sinn für Magisches hat und gerne fremde Welten oder Länder entdeckt – ob in Gedanken oder im echten Leben.

Mechthild Gläser
Bernsteinstaub
ab 12 Jahren, 464 Seiten
Loewe Verlag
ISBN:978-3-7855-8860-4

 

«Kid normal – So sehen Helden aus!»

Eine Schule voller Superhelden mit kurligen Superkräften. Ein Bösewicht, der sich für eine Wespe hält, aber eigentlich gerne eine Biene wäre. Und ein stinknormaler Junge, der mitten in dieses ganze Chaos hineingerät. Muss ich wirklich gross erklären, wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte?

Als Murph und seine Familie, wie schon so oft, in eine neue Stadt umziehen, stehen er und seine Mama vor einem echten Problem. Alle Schulen in der Umgebung sind schon voll und die Sommerferien sind bald vorbei. Als die beiden zufällig plötzlich vor einem Schuldirektor stehen, gibt es nichts mehr, was Murphs Mama aufhalten kann, und durch ein Missverständnis findet Murph sich kurz darauf in einer Schule voller Superhelden wieder. Die Lehrer der Schule sind nicht sehr begeistert über den Neuzugang und lassen ihn das auch deutlich spüren. Zum Glück findet Murph bald Freunde, die mit ihren Superkräften selbst für Superhelden ziemlich aus dem Rahmen fallen. Aber manchmal ist es eben von Vorteil, etwas anders zu sein.

Die Geschichte hat mir so gefallen, weil sie superlustig ist, es viele Bilder zu entdecken gibt und weil es immer wieder Kapitel aus der Sicht vom Bösewicht gibt.

Jeder, der auf Superkräfte und überraschende Helden steht, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Greg James und Chris Smith
Kid Normal – So sehen Helden aus!
Ab 9 Jahren sagt der Verlag – da es aber sehr viel Text ist, empfehle ich es ab etwa 10 Jahren, Seiten 320
Arena Verlag
ISBN:978-3-401-60393-3

 

«Wild und wunderbar»

Wenn man auf einem Kinderbuch den Namen Ilona Einwohlt liest weiss man, dass man das perfekte Mädchenbuch zu Freundschaft, Spass und Abenteuer in den Händen hält.

Lina hat es nicht leicht. Als Tochter der strengsten und unbeliebtesten Lehrerin der ganzen Schule wird sie oft gepiesackt und schikaniert. Schlimmer als das Mobbing in der Schule ist aber, dass sie nicht mit ihrer Mutter darüber reden kann, weil diese zu Hause genauso streng ist wie in der Schule. Als ein neues Mädchen in ihr Haus zieht, ist Lina ganz fasziniert von ihm. Shark geht in die gleiche Klasse wie sie und ist doch ihr genaues Gegenteil. Sie ist mutig, frech und quirlig und bringt Linas Leben ganz schön durcheinander. Mit Sharks Hilfe schafft es Lina, sich auch mal zur Wehr zu setzten, und je mutiger sie wird, desto mehr fragt sie sich: Ist Shark wirklich so tapfer, wie sie sich immer gibt?

An dem Buch hat mir besonders gefallen, wie Shark einem zeigt, dass man ruhig auch mal für das, was einem wichtig ist, einstehen und sich wehren darf.

Ich empfehle dieses Buch jedem Mädchen, das Lust auf eine tolle Freundschaftsgeschichte mit vielen Überraschungen und auf Regenbogen-Smoothies hat.

Ilona Einwohlt
Wild und wunderbar – Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt
Ab 10 Jahren, Seiten 234
Arena Verlag
ISBN: 978-3-401-60430-5

By | 2018-09-27T07:10:54+00:00 September 27th, 2018|Familienalltag, Spracherwerb und Leseförderung|0 Comments