Kinder-Blog «Ausprobiert»: Technorama

Besuch im Technorama – perfekt für Ferientage! Hier findet ihr unendlich vieles zum Staunen. Bewegen. Alle fünf Sinne anregen lassen. Das Science-Center ist auch schon für kleinste Kinder geeignet. In  diesem Kinder-Blog erzählen Lina* (10) und Lena* (9), was sie am Technorama am liebsten mögen.

«Wir finden das Technorama cool»

Wir finden das Techorama cool, weil es sehr coole Experimente hat. Zum Beispiel der Drehtunnel. Die Wand dreht sich, aber man hat das Gefühl, man dreht sich selber. Oder Kugelbahnen selber betätigen durch Gigampfen, Joggen, einen Hebel

betätigen und Knöpfe drücken. Es gibt auch Labors, wo man Experimente ausprobieren kann, jedes Mal etwas anderes (die Experimente wechseln nach einer gewissen Zeit). Wir konnten Kristalle machen,  und es gibt vieles mehr.

Es gibt auch Knobelspiele, zum Beispiel einen langen Faden durch ein Scherengriffloch bringen, was wir nicht geschafft haben. Man kann auch drei verschiedene Wissens-Shows besuchen. Im Park gibt es auch noch Experimente, zum Beispiel eine Windmaschine, einen magischen Wasserhahn und mehr. Zu all dem gibt es im Technorama ein Restaurant und eine Picknick-Zone.

*Name der Redaktion bekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Kinder-Blog-Rubrik heisst «Ausprobiert» und es geht dabei um einen Ort oder eine Veranstaltung, über welche/n ein Kind berichtet. Die Überprüfung auf Rechtschreibung findet bei Kinderthur statt, ansonsten ist der Text von Kinderhand geschrieben. Dieser Blog-Beitrag stammt von der zehnjährigen Lina und der neunjährigen Lena.

 

 

 

 

 

 

2019-05-01T21:43:26+02:00Mai 1st, 2019|
X